Alsdorfer Lunte

CANNABIS CLUB

Trete jetzt dem besten Cannabis Social Club in Alsdorf bei!
Werde eines von bis zu 500 Mitgliedern und erlebe die Vorteile.

Kurzes Erklärvideo

WERDE CANNABIS CLUB MITGLIED &
GENIEẞE EXKLUSIVE VORTEILE

500 MITGLIEDER

Werde Teil unserer exklusiven Gemeinschaft von bis zu 500 Mitgliedern. Zusammen schaffen wir eine einzigartige Verbindung und genießen die Vielfalt der Cannabis-Kultur.

99€ für 50g pro Monat

Hole dir monatlich 50g hochwertiges und aeroponisch angebautes Cannabis. Genieße 2 planmäßige Abgaben mit 25g Päckchen und Parkplatz vor der Tür. Keine weitere Kosten

Vereinsleben

Entscheide selbst, ob aktiv oder passiv! Nehme aktiv am Vereinsleben teil oder genieße nur die gesicherte Versorgung. Dein Weg, deine Entscheidung, dein Club!

News & Blogs

Cannabis-Anbau mit Sorgfalt

WO CANNABIS-QUALITÄT
ENTSTEHT

In unseren speziellen 18m² großen Indoor-Growzelten mit fortschrittlichen Sanlight Lampen entsteht exklusives Cannabis. Unsere Mitglieder erleben Frische pur, da sie ihr Cannabis direkt nach der Trocknung erhalten. Die Samenauswahl liegt in den Händen unserer Mitgliederversammlung, die die Vielfalt beeinflusst.

Von der Samenproduktion bis zur Ernte benötigt der gesamte Prozess etwa drei Monate. Dieser sorgfältige Prozess gewährleistet nicht nur Qualität, sondern auch Transparenz und Gemeinschaftsengagement in jedem Schritt unserer Cannabis-Produktion.

Alsdorfer Lunte Cannabis Club Produktion

ALSDORFER LUNTE:
DEIN EXKLUSIVER CANNABIS CLUB FÜR ERSTKLASSIGE QUALITÄT

Alsdorfer Lunte Cannabis Club Alsdorf Qualität
Unser Fahrplan

VON JETZT BIS ZUR
PRODUKTION

Auf dem Weg vom Club bis zur Erlaubnis sind einige Schritte zu gehen. Die Planung ist im Gange, jedoch sind nicht alle Details geklärt. Die Satzung, eingebaut mit dem aktuellen Cannabisgesetz, wurde vom Vereinsregister geprüft. Ein Vorstandsmitglied wird Kurse zu Jugendschutz und Suchtprävention besuchen, sobald diese verfügbar sind. Der Antrag kann dann am 01.07.2024 sofort gestellt werden.

Bei einer Legalisierung bis 01.04.2024 beginnt unsere erste Pflanzung voraussichtlich Q3 des Jahres. Wir streben eine zügige Umsetzung an.

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN ZUM THEMA CANNABISCLUB, ANBAUVEREINIGUNG, SOCIAL CLUB:

Das Projekt startete in Alsdorf – der Heimatstadt des Vorstands – und als wir das zum Erfolg geführt haben war es dann Zeit die nächsten Standorte zu gründen.

Wir hätten jetzt im Prinzip auch die Website duplizieren können für die Aachener und Kölner Lunte, aber das wäre einfach teurer gewesen und wir wissen nicht, wie Google darauf reagiert hätte, wenn es im Prinzip plötzlich 3 fast identische Websiten gibt. Also haben wir die Standorte erstmal hier eingetragen. Konzept, Preise usw. sind ja identisch. Sollten auch die Aachener und Kölner Cannabis Clubs fruchten können wir immernoch entscheiden, wie wir die Website und News Pipeline handhaben.

Die Aachener und Kölner Lunte sind schon gegründet und ihr könnt euch dort anmelden. Sobald ein Standort 60 Mitglieder hat – also genug für eine Kammer – beantragen wir die Eintragung. Darauf folgt die Kontoeröffnung für den Verein und alles geht seinen Weg.

Gerne könnt ihr euch dazu das Roadmap-Video der Alsdorfer Lunte anschauen. Die Aachener und Kölner Lunte werden absolut identisch gehandhabt.

Skalierungseffekte und der aeroponische Anbau helfen den Produktionspreis pro Gramm niedrig zu halten.

In der Kalkulation sind erhebliche Sicherheitsmargen einkalkuliert. Ihr bekommt die Kostenkalkulation beim Kennenlerngespräch auch vorgerechnet und spätestens dann könnt ihr selbst entscheiden, ob ihr das für genauso realistisch haltet wie wir.

Wir haben zwei Wege das zu finanzieren. Einmal über die Mitglieder – was wir ausdrücklich empfehlen – und einmal über Investoren.

Selbstfinanzierung durch Mitglieder: Anmeldegebühr auf Raten in Höhe des Mitgliedsbeitrages. 5 Monate lang wird er abgezogen also 5×99€ bzw. 495€. Kann auch auf einmal bezahlt werden, wenn man es sich leisten kann. Danach ist nichts mehr fällig, bis die Produktion beginnt.

Finanzierung durch Investor: Keine Anmeldegebühr dafür ein um voraussichtlich 50€ höherer monatlicher Mitgliedsbeitrag. Dies geht direkt an den Investor, welcher im Prinzip das Equipment für 60 Mitglieder stemmt. Empfehlen wir nicht, da es euren Grammpreis nunmal langfristig erhöht.

Bedenkt, dass eine Kammer für 60 Leute schon 20.000€ kostet und das ergibt p.P. 333€. Der Rest ist für Kaution, Elektriker und Sicherheitsmaßnahmen.

Alle Vorraussetzungen für die Erlaubnis, die man jetzt schon erfüllt haben kann, sind es auch.

  1. Antragsstellung zur Erlaubnis zum gemeinschaftlichen Anbau von Cannabis möglich am 01.07.2024. Kann bis zu 3 Monate dauern.
  2. Produktionszeit – 3 Monate

Unsere Antwort ist also „Schnellstmöglich“, aber Q4 / Januar 25 ist realistisch für die erste Kammer der Alsdorfer Lunte.

Die Kölner & Aachener Lunte sind vermutlich langsamer, weil die Clubs eben gerade erst ihre Tore öffnen und das Geld für das Equipment noch von den Mitgliedern einholen müssen.

Nein! Derzeitige Planung ist es 5 Mitgliedsbeiträge zu buchen. Dann ist das Geld für das Equipment, Kautionen usw. da und mehr brauchen wir nicht.

Die Abbuchungen gehen erst dann weiter, wenn die Erlaubnis eingeholt ist und die Produktion beginnt.

Es ist also egal wie viel Zeit die Politik noch verstreichen lässt. Es kostet euch das selbe.

Die Begründung ist nicht singulär, sondern beruht auf mehreren Überlegungen:

  1. Skalierungseffekte, die den Preis pro Gramm reduzieren dank größerer Produktion
  2. Vereinfachte und schnellere Abgabe
  3. Beschaffungskriminalität keinen Nährboden geben
  4. Mitgliedspreise sind Mehrwertsteuerfrei. Staffelpreise wären es nicht.

Mitglieder der Alsdorfer Lunte können jeden zweiten Freitag im Monat zwischen 11 und 20 Uhr in der Hubertusstr. 23 in Alsdorf  ihr 25g Päkchen abholen.

  1. Ihr müsst persönlich erscheinen
  2. Personalausweis & Mitgliedskarte vorzeigen
  3. Eure Abholung signieren

Natürlich erst sobald wir die Erlaubnis zum Anbau haben und auch die erste Ernte da ist.

Für Mitglieder der Aachener und Kölner Lunte läuft es entweder ähnlich mit einer anderen Adresse für die Abgabe oder wir finden eine kooperative Apotheke. Dann ist die Abgabe an die Öffnungszeiten der Apotheke geknüpft. Das wäre natürlich sehr gemütlich für alle, aber wir können nicht versprechen, dass eine Apotheke mitspielt. Bis jetzt gibt es nur Interessenten.

Das Cannabisgesetz sieht es vor, dass Behörden jederzeit Einblick in diverse Mitgliederdaten, Abgabeprotokolle und dergleichen einnehmen können. Daran müssen wir uns natürlich halten.

Nur der Vorstand hat Zugriff auf deine Daten und nur die Behörden bekommen Einsicht.

  • Ihr habt einen gewöhnlichen Aufenthalt oder Wohnsitz in Deutschland und weist diesen dem Verein gegenüber nach.
  • Mindestalter 22 Jahre.
  • Ihr seid in keinem anderen Cannabis Club.
  • Ihr stimmt unserer Satzung zu.

Ja! Seit geraumer Zeit haben wir jeden Freitag Tag der offenen Tür. Wir machen das insbesondere für unsere Mitglieder, damit diese sich gegenseitig kennenlernen können. Derzeit ist es jeden Freitag von 17:00 bis 19:00 in der Hubertusstr. 23 in Alsdorf.

Gerne könnt ihr auch als nicht Mitglieder vorbeikommen und eure Unterlagen reinbringen, Fragen stellen kommen oder uns einfach inspizieren.

Mit unserem Konzept haben wir eigentlich alle Steuern umgangen, aber das Finanzamt hat die Möglichkeit die Mitgliedsbeiträge eines Vereins als unecht zu deklarieren. Wir gehen davon aus, dass sie es zumindest versuchen werden.

Wir haben jedenfalls die MwSt. von 19% kalkulatorisch in unsere Rechnung aufgenommen, denn selbst wenn wir keine MwSt. zahlen, dann ist es nur eine Frage der Zeit, bis die Cannabis Steuer kommt und sie auch für Mitgliedsbeiträge zählt.

Maximal 500 pro Verein. Im Grunde genommen haben wir ausreichend Kapazität. Angenommen wir haben 2000 Mitglieder in Köln, dann wären es eben 4 Clubs a 500.

Macht euch also selbst keine Panik wir werden nicht plötzlich keinen Platz mehr für euch haben. Nehmt euch Zeit und überlegt euch den Schritt gut und achtet auf eure finanzielle Situation.

Aktive Mitarbeit: Wenn du dich für die aktive Mitgliedschaft entscheidest, dann bist du im Herzen des Geschehens. Insbesondere die Abgabe des Cannabis muss von Mitgliedern durchgeführt werden.

Informationsveranstaltungen: Jedes Mitglied ist herzlichst zu allen Informationsveranstaltungen eingeladen. Komm doch vorbei.

Soziale Komponente: Sprich mit den anderen Mitgliedern und lernt euch kennen.

Qualifiziere dich für die Produktion als aktives Mitglied und lasse dich von uns direkt in der Kunst des Cannabisanbaus schulen.

Aktive Mitglieder, die tadellos in unserem Verein mitwirken und in die Produktion möchten werden von uns geschult. Ein Führungszeugnis muss aufgrund der Rechtslage auch vorgezeigt werden.

Danach tragen wir dich offiziell als Mitglied im Vereinsregister ein, dass Zugang zum Cannabis hat und deinem Beitrag in der Produktion steht nichts mehr im Weg.

Nein du verzögerst damit nur, wann du deine erste Abgabe erhältst und einen Platz für dich können wir dann auch nicht garantieren.

Die Erlaubnis zum gemeinschaftlichen Anbau von Cannabis hat eine monatliche Produktionsmenge, die auch an die Mitgliederzahl geknüpft ist. Alles darüber hinaus müssen wir verbrennen.

  • Wir hätten also kein Cannabis für dich.
  • Wir müssten erst beantragen mehr produzieren zu dürfen
  • Wir haben kein Equipment um mehr zu produzieren

Wenn wir all diese Hürden dann für dich aus dem Weg geräumt haben müssen wir es immernoch erst für dich anbauen.

Der schnellstmögliche und billigste Weg für dich an unser qualitativ hochwertig und aeroponisch angebautes Cannabis zu kommen ist es Mitglied zu werden, bevor wir die Erlaubnis beantragen. Dies geschieht voraussichtlich am 01.07.2024

Ja. Das Gesetz sieht es vor, dass Cannabis Clubs eine Mindestmitgliedschaftsdauer von 3 Monaten einhalten um Cannabistourismus zu unterbinden. Da wir das Cannabis Gesetz schon in unsere Satzung integriert haben sieht diese auch genau diese Frist vor.

Nach Ablauf der 3 Monate könnt ihr jederzeit zum Ende des laufenden Monats eure Mitgliedschaft kündigen mit einer Frist von 14 Tagen zum Monatsende.

Das ist eure Wahl! Jedes Mitglied ist bei den Samenauswahlsversammlungen Stimm- und Teilnahmeberechtigt. Diese Versammlungen finden in hybrider Form statt (online & vor Ort) und dort stimmen alle anwedenden Mitglieder darüber ab, welche Sorten angebaut werden sollen.

500€ Samenkosten sind für 52 Pflanzen budgetiert. Damit können wir auch bedenklos teure Sorten anpflanzen.

Pro Jahr wird es 4-8 verschiedene Sorten geben.

Sie sehen gerade einen Platzhalterinhalt von Mailjet - Newsletter. Um auf den eigentlichen Inhalt zuzugreifen, klicken Sie auf den Button unten. Bitte beachten Sie, dass dabei Daten an Drittanbieter weitergegeben werden.

Weitere Informationen